Kammerchor Con Moto Vokalwerke zur Passion

Die schönsten Passionswerke berühmter Komponisten von Barock bis Romantik: Der Kammerchor Con Moto lädt am Palmsonntag, 14. April, um 19 Uhr zu einem stimmungsvollen vorösterlichen Konzert in die Grafinger Ägidius-Kirche ein. Über Jahrhunderte hat die Leidensgeschichte Christi berühmte Musiker zu besonders ausdrucksvollen Kompositionen animiert. In einem Streifzug durch die Musikgeschichte wird der Kammerchor einige der schönsten zum Klingen bringen. Neben zwei Barockwerken - einem spannungsreichen "Miserere" des böhmischen Komponisten Jan Dismas Zelenka und der Solosopran-Kantate "Mein Herze schwimmt im Blut" von Johann Sebastian Bach - erklingen zwei romantische Vertonungen zur Passion. Das sogenannte "kleine Stabat Mater" von Josef Gabriel Rheinberger in g-Moll op. 138 kennzeichnet trotz seines archaisch-knappen Stils eine würdevolle Schönheit. Es entstand 1884. Die Choral-Kantate "O Haupt voll Blut und Wunden" des Spätromantikers Max Reger nutzt mit ihren stark chromatischen Zügen ein reiches Ausdrucksspektrum. Es musizieren der Kammerchor Con Moto, die Sopranistin Stephanie Bogendörfer und ein Instrumentalensemble unter der Leitung von Benedikt Haag. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.