Jubiläum bei Jazz Grafing:Groove pur

Die "Latin Funk Factory" eröffnet die nächste Jam-Session im Ebersberger Café Mala.

Seine 150. Session feiert der Verein Jazz Grafing am Freitag, 8. Dezember, im Ebersberger Café Mala - und zwar mit einer ganz besonderen Opening-Band, der Latin Funk Factory. Nach mehr als vier Jahren Abstinenz im Landkreis Ebersberg bieten die sieben Musiker der Münchner Jazzszene ein Feuerwerk aus groovigen Originals und Klassikern aus Latin, Funk und Pop-Jazz.

In ihrem Repertoire finden sich neben südamerikanisch interpretierten Kompositionen von Jazzgrößen wie Miles Davis oder John Coltrane auch Latin-Klassiker á la Paquito d'Rivera und Chucho Valdes. Songs von Fusion-Stars wie Jeff Lorber oder Chuck Loeb sowie Stücke der Pop-Jazz-Ikonen Grover Washington, George Benson oder Mezzoforte runden das Eröffnungs-Set ab.

Die Frontline bildet Elmar Krick (Tenorsax) und Werner Riedel (Posaune), unterstützt von einer schlagkräftigen Rhythmusgruppe um den Ex-Zauberberg-Drummer Reinhold Kampferseck, "Franko" Haschler an den Percussions, Martin "Tak" Thalhammer (Bass), sowie Andi Wimmer (Keys) und "Martino" Wessalowski an der Gitarre. Im Anschluss an ihren Opener freuen sich die Latin-Funk-Fabrikarbeiter, mit vielen Einsteigern zu jammen.

Der Eintritt ist frei. Für die Musiker wird neben Applaus eine Spende erwartet. Einlass und Gastro ab 18 Uhr, das Opening-Set startet um 20 Uhr, die Jam-Session etwa um 21 Uhr. Tischreservierungen werden entgegengenommen unter (08092) 863 32 57 oder per E-Mail an info@mala-cafe.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: