Frauen im Beruf:"Frauen, macht das, worauf ihr Lust habt!"

Lesezeit: 6 min

Frauen im Beruf: Angelina Doll, 23, im Fahrerhaus ihres 16-Tonners. Wenn sie auf der Baustelle vorfährt, drehen die Männer die Köpfe. Aber das muss ja nicht so bleiben, findet sie. Es sollten mehr Frauen sich trauen, ungewöhnliche Berufe zu ergreifen.

Angelina Doll, 23, im Fahrerhaus ihres 16-Tonners. Wenn sie auf der Baustelle vorfährt, drehen die Männer die Köpfe. Aber das muss ja nicht so bleiben, findet sie. Es sollten mehr Frauen sich trauen, ungewöhnliche Berufe zu ergreifen.

(Foto: © Christian Endt)

Angelina Doll wollte Medizin studieren. Stattdessen fährt sie Kieslaster - und liebt ihren Job. Auf Instagram ermutigt die 23-Jährige andere, sich in Männerberufe zu wagen. Was treibt sie an? Eine Fahrt mit "Angie auf Achse".

Von Korbinian Eisenberger, Ebersberg/München

Wenn alles nach Plan verlaufen wäre, dann wäre sie nicht hier. Sie würde nicht in diesem Lastwagen-Führerhaus mit dem "Angie"-Schild hinter der Windschutzscheibe sitzen. Wäre alles nach Plan verlaufen, dann würde sie jetzt in einem Hörsaal hocken, oder mit Seziermesser im Anatomie-Seminar stehen. Aber es ist nicht alles nach Plan verlaufen. Genau genommen fast gar nichts.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB