bedeckt München 31°

In Sankt Aegidius:Musikalischer Ritt um den Globus

Neujahrskonzert mit der Unterbiberger Hofmusik

"Dahoam und retour", so heißt das neue Programm der Unterbiberger Hofmusik - ein furioser musikalischer Ritt rund um den Globus, auch wenn die Musik in den ersten Sekunden noch heimatlich verortbar scheint: "Typisch bayerisch" glaubt man hier zu wissen, wenn die ausgefuchsten Musiker loslegen...um sich schon bald darauf jenseits der Alpen - oder auch ganz woanders wiederzufinden. Zu hören ist diese ganz eigene Mischung beim Neujahrskonzert am Sonntag, 20. Januar, um 17 Uhr in der Kirche St. Aegidius in Keferloh.

Herzstück der Band sind das Ehepaar Irene und Franz Himpsl und ihre drei Söhne Xaver, Ludwig und Franz - bis auf den erst 14-jährigen Franz junior allesamt studierte Musiker. Seit mehr als zwei Jahrzehnten überschreiten die Himpsls, zusammen mit hochkarätigen Gastmusikern, musikalische Grenzen und pflegen dabei eine unorthodoxe Kombination austraditioneller Blasmusik mit Jazz und Einflüssen aus aller Herren Länder. Markenzeichen der Unterbiberger Hofmusik ist das virtuose Verschmelzen der Genres mit traditionell heimischer Volksmusik.

"Wir möchten mit unserer Musik Grenzen überwinden und Menschen und Kulturen einander näher bringen", sagt Franz Himpsl. "Wir fühlen uns als bayerische Musiker und musikalische Weltbürger gleichermaßen." Der Eintritt für das Konzert beträgt 25 Euro. Beginn ist um 17 Uhr und Einlass von 16 Uhr an.

Karten können reserviert werden unter Telefon (089) 46 10 02-103 oder info@st-aegidius-keferloh.de. Vorverkaufsstellen sind in Neukeferloh Schreibwaren Lois am Technopark, Telefon (089) 46 80 00, in Grasbrunn der Hofladen, Telefon (089) 42 07 95 64, und in Haar Schreibwaren Willerer, Telefon (089) 46 44 31. Veranstalter ist der Förderverein St. Aegidius, der Reinerlös dieses Konzertes kommt dem Erhalt der Kirche zugute.

© SZ vom 14.01.2019 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite