bedeckt München
vgwortpixel

In Anzing:Volksmusik am Stammtisch

Mittlerweile sind es volle 14 Jahre, dass Familie Löbel das Regiment im Anzinger Forsthof führt, und genau so lange gibt es in dem Wirtshaus traditionelle Volksmusik. Der nächste Stammtisch der Volksmusikanten findet statt am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr statt. Erwartet wird diesmal die Zwicklmusi. Die Gruppe aus der Gegend um Ingolstadt spielt in der Besetzung Steirische Ziach, Klarinette und Kontrabass. Ebenfalls eine weitere Anreise hat aus Bad Tölz die Jagermusi. Deren Leiterin ist Katharina Schretter, die leidenschaftliche Musikantin und Sängerin wird das Publikum sicher auch wieder zum Singen auffordern. Drei junge Frauen aus Brunnthal und Bad Aibling, die sich einmal zufällig getroffen haben, nennen sich deshalb Der gfundne Dreigsang. Sie werden der Jahreszeit entsprechend bekannte Lieder wie "Da Summa is umma" anstimmen. Auch die in der direkten Nachbarschaft von Anzing beheimatete Kiramer Hausmusi ist nach längerer Zeit wieder vertreten, diesmal in veränderter Formation. Karlheinz Fürst aus Bernau schreibt zwar selber keine Verserl, aber aus seinem großen Fundus an bayerischer Literatur wird er passende Geschichten und Gedichte zum Vortrag bringen. Der Eintritt zum Stammtisch der Volksmusikanten ist frei. Um Reservierung beim Forsthof unter der Nummer (08121) 464 57 wird gebeten.