bedeckt München 31°

Corona-Krise:Kreis Ebersberg bekommt Nachschub

Kommende Woche soll im Impfzentrum in der ehemaligen Kreissparkasse in Ebersberg wieder mehr Impfstoff ankommen.

(Foto: Christian Endt)

Nächste Woche werden fast 5800 Impfdosen erwartet.

Von Barbara Mooser, Ebersberg

Ob es nun die Beschwerde von Landrat Robert Niedergesäß (CSU) beim Gesundheitsminister war, oder ob der Impfstoffnachschub nun einfach generell besser funktioniert - fest steht, dass nächste Woche im Landkreis eine relativ große Menge an Impfstoff erwartet wird. Insgesamt 5792 Dosen sollen geliefert werden - 3192 von Biontech, 800 von Moderna und 1800 von Astra Zeneca. Derzeit beträgt die Impfquote im Landkreis 28,57 Prozent, wie das Landratsamt mitteilt.

Wer dabei das Ebersberger Impfzentrum oder seine Außenstelle in Poing verlässt, kann seit 19. April auf dem Handy einen digitalen Impfpass mitnehmen - ein Angebot, das sich "zunehmender Beliebtheit" erfreue, so das Landratsamt. Der Landkreis hat bei der Einführung dieser Technik eine Vorreiterrolle eingenommen und ist nach wie vor einer der wenigen in Deutschland, der den digitalen Nachweis zusätzlich zum Stempel im klassischen gelben Impfbuch anbietet. Der Impfpass zeigt an, wann welcher Impfstoff verabreicht wurde, die Chargennummer des Impfstoffs und ob eine Erst- oder bereits eine Zweitimpfung erfolgt ist.

Mit der Nummer eines Ausweisdokuments könne sich der Geimpfte eindeutig identifizieren, unterstreicht das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Über eine App sind die Impfdaten auf dem Smartphone abrufbar. "Fälschungssicher, datenschutzkonform, kompatibel mit einem europaweiten System zur Impfdokumentation und gratis, das sind Features, die überzeugt haben", so Landrat Robert Niedergesäß.

Momentan bringt zwar auch die digitale Version des Impfpasses noch wenige Vorteile, das wird sich aber voraussichtlich in Kürze ändern. Bereits am Montag hat das Bundeskabinett Erleichterungen für Geimpfte und Genesene beschlossen. Wenn Bundestag und Bundesrat noch in dieser Woche zustimmen, könnten die neuen Regeln bereits am Wochenende gelten. Unter anderen könnten zweifach Geimpfte von Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren und Testpflichten ausgenommen werden.

Auch in Quarantäne müssten sie nach einem Kontakt mit Infizierten nur noch, wenn es sich um eine der besonders ansteckenden Virusvarianten handelt. "Spätestens, wenn Vorteile bei den Kontaktbeschränkungen, beim Einkaufen oder bei der Öffnung von Kultur- und Sport, Gastronomie und Reisen gelten, wird der Impfpass auf dem Handy eine Selbstverständlichkeit werden", so die Prognose des Landrats. Allen Betrieben im Landkreis Ebersberg empfehle er, das elektronische Impfzertifikat der Firma "Alive" anzuerkennen.

Die Hausarztpraxen können ebenfalls die Impfeintragungen vornehmen, die für die Nutzung des elektronischen Impfzertifikats notwendig sind, darauf weist das Landratsamt hin. Bürgerinnen und Bürger, die vor dem 19. April in den Impfzentren in Ebersberg und Poing geimpft wurden, können sich bezüglich des digitalen Impfausweises an digitalisierung@pass.health wenden. Wer Hilfe benötigt, kann an hilfe@pass.health mailen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist unterdessen in etwa gleich geblieben. Laut dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts betrug der Wert am Dienstag 130,2. In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 13 Patienten behandelt, die sich mit dem Virus infiziert haben, acht davon sind Bürger des Landkreises Ebersberg. Drei liegen auf der Intensivstation und müssen dort beatmet werden. In der Klinik gibt es zehn Verdachtsfälle.

© SZ vom 05.05.2021/koei
Zur SZ-Startseite
April 28, 2021, Bangkok, Thailand: A health worker prepares a dose of the CoronaVac (Sinovac) vaccine at Suvarnabhumi a

Corona im Kreis Ebersberg
:Impfwillige werden gebeten, sich zu melden

Das Landratsamt Ebersberg mahnt Impfwillige der Prioritäten eins und zwei zur Eile. In Kürze können Registrierungen inaktiv gesetzt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB