Im Zornedinger Martinstadl Märchenklänge und mehr

Das "Tschechische Nonett" ist beim Kammermusikzyklus zu Gast

Das Tschechische Nonett, das zu den traditionsreichsten Kammermusikensembles weltweit zählt und zuletzt 2008 erfolgreich im Kammermusikzyklus des Kulturvereins Zorneding-Baldham konzertierte, präsentiert sich bei seinem Gastspiel am Sonntag, 20. Januar, um 19 Uhr im Martinstadl mit einem farbenreichen Programm. Im Mittelpunkt steht das "Nonetto favoloso" von Václav Trojan aus seiner Musik zum tschechischen Puppenfilm "Prinz Bajaja" - nach einem Märchen von einem tapferen Ritter, der eine Prinzessin aus der Gewalt eines Drachen befreit. Aus dieser Filmmusik destillierte Trojan 1977 für das Nonett ein Werk, das durch eine märchenhafte Klangsprache bezaubert.

Als böhmisch inspirierter Auftakt des Konzerts erklingt die 1878 in Prag entstandene Serenade in d-Moll op. 44 von Antonín Dvořák, die seinen internationalen Durchbruch mitbegründete, in der kongenialen Bearbeitung für Nonett von František Hertl. Inspiriert wurde Dvořáks romantische Neuinterpretation dieser geistreich unterhaltenden Gattung der Wiener Klassik durch die Wiederaufführung von Mozarts weitgehend vergessener Bläserserenade KV 361 ("Gran Partita"), die Dvořák während seiner Wien-Reise 1877 erlebte.

Den frühromantischen Schlusspunkt des Abends bildet das berühmte Nonett in F-Dur op. 31 von Louis Spohr, das dieser als Pionierwerk dieser ungewöhnlichen Besetzung 1813 als Orchesterdirektor am Theater an der Wien komponierte: eine romantische Fortführung des Wiener Divertimentos mit deutlichen Anklängen an die Musik Haydns und Mozarts.

Das Tschechische Nonett wurde 1924 von Studenten des Prager Konservatoriums gegründet. Es spielen: Romana Zieglerová, Violine, Vladimír Kroupa, Viola, Simona Hečova, Violoncello, David Pavelka, Kontrabass, Jiri Skuhra, Flöte, Vladislav Borovka, Oboe, Ales Hustoles, Klarinette, Pavel Langpaul, Fagott, und Jiri Spacek, Horn. Karten gibt es unter www.kulturverein-zorneding-baldham.de oder bei Steffis Schreibwaren; Abonnements gibt es bei Heide Schneider unter (08106) 221 54.