bedeckt München 20°
vgwortpixel

Im Klosterbauhof:Ebersberg feiert seine Vielfalt

Straßenfest der Kulturen am 21. September im Klosterbauhof

In der Stadt Ebersberg leben Menschen aus fast 100 verschiedenen Herkunftsländern. Im gesamten Landkreis sind sogar knapp 140 unterschiedliche Nationalitäten vertreten. Diese Bandbreite und damit verbunden die zahlreichen kulturellen Einflüsse und Besonderheiten der Einwohnerinnen und Einwohner sollen im Rahmen eines Straßenfestes im Ebersberger Klosterbauhof gefeiert werden. Deshalb lädt die Stadt Ebersberg zusammen mit dem Helferkreis Asyl, dem Kreisbildungswerk, dem Verein Ausländerhilfe, dem Bündnis "Bunt statt braun", dem Kreisjugendring und weiteren Kooperationspartnern am Samstag, 21. September, zum ersten "Fest der Vielfalt" in der Kreisstadt ein.

In den vergangenen Monaten haben sich Menschen aus dem Landkreis an die Arbeit gemacht, um etwas für sie Landestypisches zu präsentieren. Herausgekommen ist ein buntes Angebot aus Musik, Kunst, Leckereien und Mitmach-Aktionen. Kulturelle Vielfalt in Ebersberg wird dabei ganz unterschiedlich interpretiert, und die Besucher dürfen auf ein Programm von Helferkultur bis Zirkuskultur gespannt sein.

Als Rahmenprogramm finden auf der Bühne - nach der offiziellen Eröffnung des Straßenfestes der Kulturen durch Bürgermeister Walter Brilmayer (CSU) um 14 Uhr - musikalische Auftritte der Gruppe Black Dia mit Band und des Frauenchors des Sänger- und Orchestervereins, ein Akrobatik-Auftritt von "Sanka Ali", eine Capoeira-Vorführung sowie eine Lesung der Jungautorin Annabel Lang-Ennerst aus ihrem Werk "Black & White" statt.

Alle Speisen und Angebote sind umsonst, lediglich die Getränke müssen selbst gezahlt werden. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 21. September, von 14 bis 17 Uhr im Klosterbauhof Ebersberg. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Alten Speicher Ebersberg verlegt.