bedeckt München 22°

Im Forst:Teures Ausweichmanöver

19-Jähriger verursacht unter Drogeneinfluss Unfall, weil er einem Wildschwein ausweichen will.

Ein Ausweichmanöver unter Drogeneinfluss hat einem jungen Mann eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingebracht. Der 19-Jährige versuchte auf der Straße zwischen Ebersberg und Anzing beim Forsthaus Hubertus eine Kollision mit einem Wildschwein zu vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, dieses prallte gegen zwei Bäume. Der Fahrer, dem die Polizei Drogenkonsum und überhöhte Geschwindigkeit nachweisen konnte, wurde wie seine 18-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die zwei anderen Mitfahrer blieben unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8000 Euro, den Flurschaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro.

© SZ vom 13.08.2012
Zur SZ-Startseite