bedeckt München 10°
vgwortpixel

Hundling im Anzinger Weinbeisser:Sound der Heimat

Von gescheiterten Träumern, schwarzhumorigen Untergangsvisionen und schrägen Liebeserklärungen erzählt, im schönsten bairischen Idiom, die Gruppe Hundling. Das Duo aus Phil Häcketstaller (Gesang und Gitarre) und Klaus Reichardt (Pedal Steel, Keyboards, Mandoline) - "Heimatsound"-Sieger von 2015 - ist am Mittwoch, 5. Juni, im Anzinger Weinbeisser zu Gast. "Gestern oder im 3. Stock" heißt das Programm, das sie präsentieren, in Anlehnung an den großen Karl Valentin. Die Bezeichnung "Hundling" meint im Bairischen eigentlich so viel wie Gauner oder Schlingel - bei Höcketstaller wird der Begriff dank Wortwitz und Bühnenpräsenz zum Ehrentitel. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 20 Euro. Reservierung per Mail an derweinbeisser@t-online.de.

© SZ vom 04.06.2019 / sz
Zur SZ-Startseite