Förderung des Freistaats:Acht Millionen Euro Zuschuss für Bauprojekte im Landkreis

Lesezeit: 1 min

Mit mehr als acht Millionen Euro fördert der Freistaat den kommunalen Hochbau im Landkreis Ebersberg. Das haben jetzt die beiden Ebersberger Landtagsabgeordneten Thomas Huber (CSU) und Doris Rauscher (SPD) bekannt gegeben. Besonders hohe Zuwendungen gibt es wie schon im Vorjahr für den Neubau der Grundschule in Markt Schwaben - hierfür fließen zwei Millionen Euro - und für die Teilsanierung, die Erweiterung und den Umbau des Vaterstettener Gymnasiums, hier sind es 980 000 Euro. Doch auch für andere Projekte bekommen die Gemeinden teils hohe Summen. Die Gemeinde Anzing bekommt für die Erweiterung der Grundschule 786000 Euro, der Landkreis Ebersberg für die Generalsanierung sowie den Umbau und die Erweiterung der Realschule Ebersberg 597 000 Euro, der Markt Glonn für die Sanierung der Mittelschule 620 000 Euro und die Stadt Grafing für die Generalsanierung und Erweiterung der Grundschule 403 000 Euro. Insgesamt werden 22 Bauvorhaben im Landkreis gefördert.

Die Zuschüsse werden von beiden Abgeordneten positiv bewertet. "Der Freistaat Bayern bleibt ein verlässlicher Partner seiner Gemeinden und Landkreise - gerade mit Blick auf den Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen", so Thomas Huber, der auch sozialpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion ist. "Es ist sehr erfreulich, dass sich auch mein Einsatz für die zahlreichen geförderten Projekte im Landkreis gelohnt hat." Doris Rauscher, Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie im Landtag, erklärt: "Ich freue mich, dass mit dem Beschluss auch in den Landkreis Ebersberg staatliche Mittel fließen, mit denen sie ihre Aufgaben rund um die Gestaltung der öffentlichen Infrastruktur bestmöglich wahrnehmen können. Angesichts der vielerorts angespannten Haushaltslage durch die Corona-Pandemie sind diese staatlichen Zuschüsse ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der kommunalen Investitionen, für die sich die SPD-Landtagsfraktion immer stark gemacht hat."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB