Großeinsatz in Moosach Fünfjähriger hält Einsatzkräfte auf Trab

Feuerwehr, Wasserwacht und Rettungsdienst suchen einen Buben, der plötzlich vom Spielplatz verschwunden ist

Ein fünfjähriger Ausreißer hat am Sonntag einen Großeinsatz von Feuerwehr, Wasserwacht und Rettungsdienst ausgelöst. Gegen 14.55 Uhr meldete die Mutter des Fünfjährigen diesen als vermisst. Er spielte zuvor mit seinem siebenjährigen Bruder am Spielplatz in Moosach. An der angrenzenden Moosach verlor der ältere den jüngeren Bruder aus den Augen und lief zu seiner Mutter. Zuerst musste davon ausgegangen werden, dass der Fünfjährige in die Moosach gefallen ist und mitgerissen wurde. Ein Großaufgebot von Rettungskräften wurde alarmiert, um nach dem Vermissten zu suchen. Kurz nach Beginn der Suche wurde der Bub von einem Radfahrer in der Ortsmitte angetroffen und der Feuerwehr übergeben. Der Fünfjährige wurde wohlauf und unverletzt zu den besorgten Eltern gebracht. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Moosach, Glonn und Grafing mit etwa 50 Mann. Auch die Wasserwacht, sowie der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber beteiligten sich an der Suche.