Grafing:Leichter zum Einkaufen

Grafinger Einkaufsbus

Sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird: Bürgermeister Christian Bauer, Fahrer Klaus Lechner und Initiatorin Angelika Beutel.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Die Stadt Grafing startet ein neues Angebot für Senioren. Künftig ist zweimal wöchentlich für sie ein Bus im Einsatz

Für viele Seniorinnen, Senioren und Personen mit eingeschränkter Mobilität kann der alltägliche Weg zum Einkaufen zur reinsten Odyssee werden. Häufig sind die Stecken für den Fußweg zu weit und die Nutzung des Autos ist zu risikoreich oder nicht mehr möglich.

Hier möchte die Stadt Grafing nun ansetzen: Vom 2. August an bietet sie einen Seniorenbus zum Einkaufen an. Auf zwei Routen montags und donnerstags ab 9 Uhr werden beliebte Einkaufsmöglichkeiten und Stationen innerhalb und im Umkreis von Grafing angesteuert.

Die Idee, einen Seniorenbus für Einkäufe bereitzustellen, kursiert schon seit einigen Jahren, anfänglich als Anliegen des Seniorenbeirats. Doch durch die Corona-Pandemie sei die Planung ständig aufgeschoben worden, berichtet Angelika Beutel, Ansprechpartnerin der Beratungsstelle für Senioren und Bedürftige der Stadt Grafing. Dadurch ist buchstäblich nichts ins Rollen gekommen. Beim Wiederaufgreifen und Umsetzen des Projekts ist Beutel nun die Initiatorin. "Unser Angebot ist kostenfrei", so Beutel. Allerdings gibt es im Seniorenbus nur acht Sitzplätze, wodurch eine frühzeitige Anmeldung beim Rathaus erforderlich ist. Die Einkaufspläne sollten also bereits vor der Fahrt geschmiedet sein. Bei der Montags- sowie Donnerstagsroute wird direkt vor dem Geschäft "Kindl" in Grafing und den Supermärkten Aldi, Lidl und Singer gehalten. Geplant sei, den Mitfahrenden des Busses eine gute Stunde Einkaufszeit zu ermöglichen, bevor die Rückfahrt beginnt. "Die Abfahrtszeiten sind jedoch noch nicht in Stein gemeißelt", fügt Beutel hinzu. Erst einmal möchte man beobachten, wie das Angebot wahrgenommen wird und welche Vorschläge Mitfahrende beizutragen haben, erklärt die Ansprechpartnerin der Seniorenberatung. Bislang stehen Ortsteile wie Nettelkofen, Dichau, Straußdorf sowie Unter- und Oberelkofen auf dem Fahrplan. Doch auch hier wird es auf Nachfrage der Senioren künftig weitere Anlaufstellen für den Bus sowie erweiterte Einkaufsmöglichkeiten geben, schätzt Beutel die Situation ein.

Eine Premierenfahrt bietet der Bus am Freitag, 30. Juli, an - wenn auch nicht als Einkaufsbus. Im Rahmen des Seniorennachmittags beim Grafinger Bürgerfest wird ein Shuttleservice fahren. Für den Weg vom Rathausplatz zum Festzelt und zurück steht er Senioren und Seniorinnen von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung. Anmeldungen unter (08092)703-0.

© SZ vom 28.07.2021 / lute
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB