Alkoholkonsum bei Jugendlichen:„Wir alle haben Suchtmuster“

Lesezeit: 4 min

In Deutschland sind Bier, Wein und Sekt für alle ab 16 Jahren frei verkäuflich - das senkt bei vielen Jugendlichen die Hemmungen beim Konsum. (Foto: Marc Müller/picture alliance / dpa)

Woran erkennt man, ob ein Teenager seine Grenzen testet – oder ob ein ernst zu nehmender Alkoholmissbrauch vonstattengeht? Jugendsuchtberater Florian Czapek kennt die Alarmsignale und weiß, was dann idealerweise zu tun ist.

Interview von Johanna Feckl, Grafing

Seit Juni 2020 gibt es in Florian Czapek eine Anlaufstelle zur Jugendsuchtberatung im Landkreis Ebersberg. Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt der 43-jährige Sozialpädagoge, warum Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen ein größeres Problem ist als weithin bekannt – und warum der Fußballverein das Risiko dafür senken kann.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDrogenmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen
:"Die Betroffenen werden zunehmend jünger"

Die Heckscher-Klinik in München behandelt Minderjährige mit Suchtproblemen. Die stellvertretende ärztliche Direktorin Adelina Mannhart über erschreckende Trends und schöne Begegnungen mit ehemaligen Patienten.

Interview von Johanna Feckl

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: