Glonn:Café Caravan in der Schrottgalerie

Seit nunmehr vier Jahren begeistert das Münchner Quartett Café Caravan sein Publikum. Jeder Abend mit dieser mal lebensfrohen, mal melancholischen Musik à la Django Reinhardt ist ein Erlebnis für sich. Klassische Gypsylieder, Eigenkompositionen und sogar Filmmusik: Die Formation hat alles im musikalischen Gepäck. Spieltechnisch auf hohem Niveau, trotzdem nie verkopft und immer mit einem Augenzwinkern. Am Samstag, 27. Mai, 20 Uhr, ist das Quartett in der Schrottgalerie Friedel zu Gast. Es spielen Jurek Zimmermann, Klarinette und Saxofon, Knud Mensing, Gitarre, Michael Vochezer, Gitarre, und Manolo Diaz, Bass. Beginn ist um 20 Uhr. Reservierungen unter Telefon (08093) 53 25.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB