bedeckt München 15°
vgwortpixel

Gestaltungswettbewerb:Das Beste vom Nachwuchs

Junge Schreiner im Landkreis präsentieren ihre prämierten Gesellenstücke

Da wird der Obermeister der Schreiner-Innung Ebersberg Johann Wieser senior aber besonders stolz sein: Sein Sohn Johannes Wieser junior hat beim Gestaltungswettbewerb "Die gute Form" das beste Gesellenstück abgeliefert. Es handelt sich um einen Barschrank, gefertigt aus Birnbaumholz. Gelernt hat Wieser bei der Schreinerei Finauer in Anzing.

Schreiner - die gute Form

Johannes Wieser Junior.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Über den zweiten Preis darf sich Johannes Hierl für seinen Hängeschrank aus Lärchenholz freuen, sein Ausbildungsbetrieb war die Schreinerei Reim in Anzing.

Schreiner - die gute Form

Johannes Hierl.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Und auch Niklas Zuran hat eine schöne Anerkennung für seine Arbeit bekommen, die Jury billigte ihm für seinen Spieltisch mit Stühlen aus Nussbaumholz den dritten Preis zu. Ausgebildet wurde Zuran in der Schreinerei Stable in Grafing. Die ausgezeichneten und andere schöne Gesellenstücke sind noch bis zum 29. August während der Öffnungszeiten in der Raiffeisenbank Zorneding in der Birkenstraße 1-5 in Zorneding zu bewundern. Der Wettbewerb wird jährlich ausgelobt, er soll die Auszubildenden motivieren, sich Gedanken zu einer zeitgemäßen Formgebung ihrer Gesellenstücke zu machen und die Ideen dann mit Unterstützung ihrer Lehrmeister in den Betrieben umzusetzen.

Schreiner - die gute Form

Niklas Zuran.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)
© SZ vom 06.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite