Gemeinderat stimmt zu Perchten-Fratze an Schulfassade

Kirchseeon will Werbebanner für "Maskeum" anbringen

Für manche Kinder ist die Schule nichts weiter als der blanke Horror. Falls das auch auf einige der Grund- und Mittelschüler in Kirchseeon zutrifft, bekommt deren Albtraum bald ein erschreckend reales Gesicht. In dem grundlegend sanierten Gebäude am östlichen Ortsrand sind nämlich nicht nur Klassenzimmer untergebracht, sondern im ersten Obergeschoss auch die Maskensammlung der Perschten-Stiftung. Im geplanten "Maskeum" sollen sich Besucher die furchterregenden Fratzen der Weihnachtsgeister das ganze Jahr über anschauen können. Um auf den Ausstellungsraum aufmerksam zu machen, möchte die Stiftung ein Banner an der westlichen Außenfassade der Schule anbringen, von der Bundesstraße B304 aus gut sichtbar. Mit der entsprechenden Anfrage hat sich jüngst der Gemeinderat beschäftigt.

Zunächst war eine dauerhafte Gestaltung in Form eines Graffiti oder einer Malerei angedacht. Davon sind die Perchten aber inzwischen wieder abgerückt. In einem Schreiben an den Gemeinderat heißt es, man würde nun eine Bannerkonstruktion bevorzugen. Dadurch könne man das Motiv variieren und somit Langeweile vermeiden - etwa alle zwei Jahre soll ein Wechsel erfolgen. Die sechs mal vier Meter große Konstruktion würde laut Stiftung zudem im optischen Einklang mit der geplanten Wandfläche neben dem Treppenturm stehen.

Bürgermeister Udo Ockel (CSU) war im Gemeinderat durchaus angetan von den Plänen. Zumal er gleich eine Idee für eine weitere Verwendung des Spannrahmens ins Spiel brachte. "Vielleicht könnte man dann zum Schulstart auch ein Achtung-Schule-Banner anbringen." Auch die anderen Gemeinderäte sprachen sich für den Antrag der Stiftung aus. Ein kleines Problem gilt es allerdings noch zu lösen: Bei der Neugestaltung der Schule wurden unter anderem zwei Ahornbäume gepflanzt, die früher oder später das Motiv an der Fassade verdecken würden. Diese sollen demnächst umgesetzt werden, damit der Blick frei wird auf die gruseligen Fratzen an der Schulfassade.