bedeckt München 12°
vgwortpixel

Filmabend in Grafing:Strom der Geschichten

Der Grafinger Filmer Robert Kristen lädt mal wieder zu einer Vorführung in die Stadtbücherei Grafing ein. Gezeigt wird an diesem Montag, 11. November, um 19.30 Uhr: "Die Elbe - Strom der Geschichte und Geschichten". Der Eintritt ist frei. Reservierungen bei der Bücherei unter der Nummer (08092) 67 33 werden dringend empfohlen.

Die Elbe ist mit 1100 Kilometern der drittlängste Strom Deutschlands und hat seine Quellen am Südkamm des Riesengebirges. Wenn die Elbe bei Bad Schandau die deutsche Grenze passiert, hat sie bereits 370 Kilometer durch Tschechien zurückgelegt. Nach weiteren 730 Kilometern mündet sie bei Cuxhaven in die Nordsee. An der Elbe wurde immer Geschichte geschrieben und bedeutende Burgen und Städte säumen ihre Ufer, etwa die barocke Perle Dresden. Bei einer Fahrt mit einem nostalgischen Schaufelraddampfer lernen die Zuschauer das romantische Elbsandsteingebirge kennen. Die gewaltige Festung Königstein, das Lustschloss Pillnitz und die Burg Meißen, die Geburtsstätte des europäischen Porzellans, erinnern an ihre große Vergangenheit. In Torgau, wo Katharina von Bora, Luthers Frau, die letzte Ruhe fand, reichten sich die Russen und die Amerikaner 1945 die Hände und feierten das Ende des zweiten Weltkrieges. Die Lutherstadt Wittenberg erinnert an die Reformation vor 500 Jahren. In Dessau entstanden das berühmte Bauhaus und die Junkerswerke, wo das erste Verkehrsflugzeug der Welt, die legendäre Tante JU gebaut wurde. Das stolze Magdeburg und der gewaltige Dom grüßen schon von Weitem. Das historische Tangermünde und Lauenburg sind weitere Stationen der Reise zur Hansestadt Hamburg, das Tor zur großen Welt. Am schönsten zeigt sich die turbulente Stadt beim alljährlichen Hafengeburtstag, wenn Ozeanriesen und Windjammer die Blicke auf sich ziehen. Bevor die Elbe die Nordsee erreicht, passiert sie noch das Alte Land, das größte Obstanbaugebiet Deutschlands.