bedeckt München 27°

Fahndung der Kripo:Phantombild soll Räuber überführen

Polizei sucht falschen Paketboten, der eine Kirchseeonerin in ihrer Wohnung überfallen haben soll

KirchseeonNach dem Raubüberfall auf eine 52-jährige Hausfrau vergangenen Dienstag in Kirchseeon veröffentlicht die Kripo nun ein Phantombild von einem der Täter. Wie berichtet, hatten gegen 9.50 Uhr zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür geklingelt und sich als Paketzusteller ausgegeben. Als die Frau öffnete, drangen sie in die Wohnung ein. Dabei kam es zu einem Gerangel, bei dem die Frau verletzt wurde. Daraufhin sperrten die Männer sie in ein Zimmer und durchsuchten die Wohnung. Als die Frau jedoch vom Balkon aus um Hilfe rief und eine Nachbarin auf sich aufmerksam machte, flüchteten die Täter. Vor der Türe stießen sie auf die zu Hilfe eilende Nachbarin, schlugen ihr ins Gesicht und liefen dann zu Fuß von der Pöringer Straße in Richtung B304. Der auf dem Phantombild dargestellte Tatverdächtige ist ca 1.80 Meter groß, dunkelhaarig, sehr hellhäutig und wird als "Milchgesicht" beschrieben. Der Komplize soll ca 1.65 Meter groß und ebenfalls dunkelhaarig sein. Für Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt. Hinweise an die Kripo Erding, Telefon 08122/9680.

© SZ vom 14.08.2012
Zur SZ-Startseite