bedeckt München
vgwortpixel

Erfolgreiches Projekt:Ebersberger Kolpingsfamilie sammelt Briefmarken und Handys

Die Ebersberger Kolpingsfamilie setzt auch in diesem Jahr ihre erfolgreiche Briefmarken- und Handy-Sammelaktion für einen guten Zweck fort. Die gesammelten Marken können in die dafür bereitgestellten Urnen in den Vorräumen des katholischen Pfarrheims und der katholischen Kirche in Ebersberg eingeworfen oder wie die alten Handys und ihr Zubehör, bei Rupert Abinger in der Firma Wochermaier und Glas abgegeben werden. Alle gesammelten Dinge sind für den Sozial- und Entwicklungshilfeverein des Kolpingswerkes (SEK) bestimmt. Der Erlös aus deren Verarbeitung trägt zum Beispiel dazu bei, Schulen in Entwicklungsländern, berufsbildende Programme für Jugendliche aus Armenvierteln in Lateinamerika, Afrika und Indien oder Landwirtschaftsprojekte in vielen Erdteilen zu finanzieren.

© SZ vom 16.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite