Energiekrise:Nachschub für Wolfersberger Gasspeicher

Gute Nachrichten für den Landkreis Ebersberg, aber auch den Rest der Republik: Wie das Bayerische Wirtschaftsministerium am Montag bekanntgab, hat die Marktgebietsverantwortliche Trading Hub Europe (THE) mit der Befüllung des Gasspeichers in Wolfersberg bei Oberpframmern begonnen. "Es wurde höchste Zeit, dass die Bundesmittel zur Befüllung von Gasspeichern auch in Bayern eingesetzt werden", sagt dazu Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Der Gasspeicher wies mit etwa neun Prozent Befüllung einen weit unterdurchschnittlichen Wert auf. Das Betreiberunternehmen Bayernugs hatte vergangene Woche anlässlich eines Besuchs von Ministerpräsident Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger erneut darauf hingewiesen, dass die Befüllung sofort beginnen und jeden Tag erfolgen müsse. Andernfalls könne man nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Füllstand von 90 Prozent am 1. November erreichen.

Der Speicher Rehden in Niedersachsen wird bereits seit rund drei Wochen befüllt. "Zudem ist jetzt auch endlich eine Lösung für die Befüllung des Speichers Haidach nahe Salzburg in Sicht. THE muss auch hierfür die erforderlichen Mittel bereitstellen", so Staatsminister Aiwanger. Deutschland und Österreich müssen dazu einen Staatsvertrag schließen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB