Fachgespräch über Aktion Zukunft plus:Klimaschutz und CO₂-Kompensation

Mit Zertifikaten der Aktion Zukunft plus können zugleich Klimaschutzprojekte in der Region gefördert und der eigene CO₂-Fußabdruck ausgeglichen werden. Im Online-Fachgespräch Energiewende am Montag, 27. November, ab 19 Uhr, können Interessierte alles über diese Möglichkeit zur Kompensation erfahren und sich informieren, wie sich eigene Klimaschutzprojekte in der Region fördern lassen.

Denn mit der Aktion Zukunft plus soll Klimaschutz direkt vor Ort, in den Landkreisen Ebersberg und München, und auch weltweit gemeinschaftlich mittels Crowdfunding finanziert werden, wie die Energieagentur mitteilt, die das Fachgespräch organisiert: Wie das funktioniert und welche Qualitätssicherung dafür sorgen soll, dass ausschließlich seriöse Projekte unterstützt werden, erklärt Simone Kistler-Betz, zuständige Mitarbeiterin für die Aktion Zukunft plus und für lokale Klimaschutzprojekte bei der Energieagentur Ebersberg-München. Die Veranstaltung wendet sich nicht nur an Menschen, die sich für das Crowdfunding interessieren, sondern auch an Personen, die für ihr eigenes Klimaschutzprojekt eine finanzielle Unterstützung suchen. Das Fachgespräch Energiewende findet in Kooperation mit dem Katholischen Kreisbildungswerk Ebersberg als Online-Veranstaltung statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung möglich unter: www.energieagentur-ebe-m.de/termine

Zur SZ-Startseite
Ein Mann spaziert an einem nebeligen Morgen in Jaenkendorf 13 11 2016 Jaenkendorf Deutschland PUBL

SZ PlusGesundheitsrisiko
:"Von außen sieht man meine Einsamkeit nicht"

Wie lebt es sich mit Einsamkeit? Vier Betroffene berichten, wie es ist, wenn das Alleinsein unerträglich wird - und was ihnen hilft.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: