Eisblock-Challenge:Gut gedämmt

Eisblock-Challenge: Gut eingepackt: Mit verschiedenen Methoden haben die Kinder versucht, den Eisblock am Schmelzen zu hindern.

Gut eingepackt: Mit verschiedenen Methoden haben die Kinder versucht, den Eisblock am Schmelzen zu hindern.

(Foto: privat)

"Wie hindere ich einen Eisblock am Schmelzen?" Das war die zentrale Frage und damit auch die Aufgabe, der sich die insgesamt 31 Teams bei der ersten Eisblock-Challenge 2021 im Rahmen der diesjährigen Wärmewochen der Energieagentur Ebersberg-München stellten.Etwa 500 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 14 Jahren der Klimaschulen und Kitas der beiden Landkreise Ebersberg und München, sowie einige Familien, machten sich auf den Weg, ihren ganz eigenen Eisberg vor dem Schmelzen zu schützen. Und es wurde gedämmt mit allem, was man zur Verfügung hatte - von Tapetenvlies über Stroh bis zu Daunen. Bereits vorab näherte man sich mit ausgeklügelten Skizzen, Versuchsaufbauten und Vorüberlegungen zum Dämmmaterial der Aufgabe. Auch über das eigentliche Experiment hinaus, beschäftigten sich die Teams mit den Themen Isolierung und Wärmedämmung durch verschiedene Beispiele aus Natur und eigenem Alltag. Am Ende musste die Jury in den drei Kategorien Kreativität (Gestaltung der Dämmhülle), Technik (bestes Dämmergebnis) und Kommunikation (Dokumentation von Vorarbeit, Aufbau und Ergebnis) einen Sieger küren. Keine leichte Wahl. Aber am Ende bekam, neben den Hauptpreisen, jeder der Teilnehmer eine Fair-Trade-Schokolade.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema