bedeckt München
vgwortpixel

Kurioser Einsatz in Vaterstetten:Vermeintliche Einbrecher wollen nur Haus besichtigen

Ein 34-Jähriger rief die Polizei, nachdem er einen Handy-Alarm erhalten hatte

Am Samstag gegen 11 Uhr verständigte ein 34-jähriger Mann aus Vaterstetten die Polizei Poing. Er teilte mit, dass er einen Einbruchsalarm auf seinem Handy erhalten habe und über eine Kamera in die Wohnung sehen könne. Hierbei habe er unbekannte Personen an seinem Küchenfenster gesehen, die sich von außen dem Anschein nach an dem Rollo zu schaffen machten.

Die Polizei fuhr mit zwei Streifen das Objekt an. Als sie das Haus umstellten, trafen sie einen 41-jährigen Mann und dessen 37-jährige Ehefrau an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Haus zum Verkauf steht und es sich bei dem Ehepaar um Interessenten handelte, die das Objekt nach Rücksprache mit dem Vermieter besichtigten wollten. Der 34-Jährige, der die Polizei alarmiert hatte, war hierüber nicht informiert gewesen. "Es stellte sich aber heraus, dass alles seine Richtigkeit hatte", so die Polizei Poing in ihrer Pressemitteilung.