bedeckt München
vgwortpixel

EHC Klostersee:Abschied aus der Oberliga

Das war's: Der EHC Klostersee spielt in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga.

(Foto: Christian Endt)

Der Grafinger Eishockeyverein beantragt für die nächste Saison keine Lizenz mehr für die Oberliga

Die Verantwortlichen des EHC Klostersee haben am Mittwochabend auf Grundlage der derzeitigen wirtschaftlichen Situation und zurückgehenden Einnahmen beschlossen, keine Lizenz für die Oberligasaison 2016/2017 zu beantragen.

Schuld sind die Hooligans

Aufgrund einiger weniger Krawallmacher, die dem EHC Klostersee seit zirka drei Jahren immer wieder in negative Schlagzeilen brachten und der daraus resultierenden massiven Medienberichterstattung ist ein weiterer Rückgang der Einnahmen zu erwarten. Gleichzeitig hat der Verein aus der vergangenen Saison auch aufgrund ungeplanter Kosten für Sicherheitsmaßnahmen und einem deutlichen Zuschauerrückgang ein Defizit aufzuarbeiten. Alle Versuche der Verantwortlichen sowie der Mannschaft, die Grundlage für eine wirtschaftlich vernünftige Lösung und eine wettbewerbsfähigen Oberliga-Mannschaft zu schaffen, sind zum derzeitigen Zeitpunktgescheitert.

Mit dem Schritt wird eine Insolvenz vermieden

Um eine Insolvenz zu vermeiden, die durch das Antreten in der Oberliga nach jetzigem Stand überwiegend wahrscheinlich wäre, wird der EHC sich noch intensiver als schon bisher auf seine Nachwuchsarbeit konzentrieren sowie eine Seniorenmannschaft im Bayrischen Eissportverband aufbieten.