bedeckt München 21°
vgwortpixel

Ebersberger Stadtlauf:Straßen frei für die Sportler

Am 17. Juni fällt das Startsignal für den 2. Ebersberger Stadtlauf: Diesmal gibt es sogar Wanderpokale.

Eigentlich soll es ja ein ganz lässiger Lauf werden, der vor allem Spaß machen und Leute beim Sport zusammenbringen soll. Doch einen kleinen Anreiz gibt es beim 2. Ebersberger Stadtlauf am 17. Juni doch, ein bisschen aufs Tempo zu drücken und an den Mitläufern vorbeizuziehen: Für die schnellste Frau und den schnellsten Mann winken in diesem Jahr stattliche Wanderpokale. Das signalisiert auch schon, dass die Organisatoren - das Stadtjugendamt, die AOK und das Modehaus Schug - ganz unauffällig eine wichtige Entscheidung gefällt haben: dass aus dem Lauf, der im vergangenen Jahr zum ersten Mal stattgefunden hat, ein fester Bestandteil im Ebersberger Veranstaltungskalender wird. Immer am ersten Sonntag nach den Pfingstferien wird die Stadt nicht den Autos und Lkw, sondern den Läufern gehören.

Ebersberger Stadtlauf im Jahr 2011

(Foto: Photographie Peter Hinz-Rosin)

Denn die Premiere im vergangenen Jahr ist durchaus geglückt, wie Jugendpfleger Peter Hölzer, Unternehmer Martin Schug und Bernhard Frey von der AOK finden - und durch positive Rückmeldungen vieler Teilnehmer fühlen sie sich bestätigt. 300 Sportler gingen an den Start, mindestens noch einmal so viele Zuschauer standen an der Strecke und am Marienplatz, um die Läufer anzufeuern. Nur eines muss in diesem Jahr anders werden, da sind sich die Organisatoren einig: das Wetter. Kühle Temperaturen und Nieselregen sind zwar beim Laufen ganz angenehm, aber die Stimmung ist bei Sonne und strahlend blauem Himmel doch noch einmal deutlich besser.

Optimistisch sind Hölzer, Schug und Frey auch, dass sich diesmal deutlich mehr Leute motivieren lassen, am Lauf teilzunehmen als im vergangenen Jahr: 600 Startplätze stehen zur Verfügung. Bisher sind gut 100 Anmeldungen eingegangen; um besser planen zu können, wäre es laut Hölzer wünschenswert, dass sich die Ebersberger möglichst bald zur Teilnahme entscheiden und nicht erst in letzter Minute - obwohl man sich selbst am Veranstaltungstag noch anmelden kann.

Neu ist in diesem Jahr, dass es eine echte Zehn-Kilometer-Strecke gibt. Das soll, so hofft Martin Schug, auch die Sportler locken, die regelmäßig an Wettbewerben teilnehmen und ihre Laufzeiten vergleichen wollen. Dann allerdings müssen sie selbst an den Blick auf die Uhr denken - denn eine offizielle Zeitmessung wird es wie im vergangenen Jahr nicht geben. Wer es etwas lockerer angehen möchte, kann sich auch auf die 5,7 Kilometer lange Runde begeben.

Das Kinderrennen führt über eine Strecke von 600 Metern. Gestartet wird wie im vergangenen Jahr am Marienplatz, dann geht es zunächst in einer kleinen Runde durch die Innenstadt, bevor über die Abt-Häfele-Straße zum Sägewerk Schuder getrabt wird und über die Jesuitengasse wieder zurück. Die Zehn-Kilometer-Läufer absolvieren diese Runde zweimal, bei der kürzeren Strecke wird lediglich die Innenstadt-Schleife zweimal absolviert. Auch langsame Läufer und Walker müssen übrigens nicht befürchten, mit der Kehrmaschine auf den Fersen ins Ziel zu kommen. "Das Zeitfenster ist so großzügig bemessen, dass jeder es locker schafft, ohne in Stress zu geraten", erläutert Frey.

Eines haben alle Läufer gemeinsam: Nach überstandener Anstrengung werden sie mit einer Medaille belohnt. Die Startgebühr beträgt wie im vergangenen Jahr acht Euro für Erwachsene, vier Euro für Kinder und Jugendliche bis 17, die bei einem der großen Rennen mitlaufen. Teilnehmer am Kinderlauf zahlen nichts, auch eine vorherige Anmeldung ist hier nicht nötig. Sollte von den Einnahmen nach Bezahlung der Unkosten noch etwas übrig bleiben, wird das Geld für einen gemeinnützigen Zweck gespendet.

Wer sich selbst nicht auf die Strecke wagt, kann dennoch die autofreie Stadt - gesperrt wird voraussichtlich von 9 bis 13 Uhr - und das Rahmenprogramm am Marienplatz genießen. Unter anderem wird die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter vertreten sein und Ausblicke von oben auf das Läuferfeld verlosen.

Nähere Information und Anmeldung unter www.ebersberger-stadtlauf.de.