bedeckt München 15°
vgwortpixel

Ebersberg:Wortwitz und jede Menge Jazz

B2 RadioSpitzen Live Jubiläum Alter Speicher

Michael Altinger ist Stammgast im Alten Kino. Er eröffnet das kabarettistische Herbstprogramm.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Der Verein Altes Kino präsentiert ein buntes Herbstprogramm

Die Ebersberger Kultur macht noch ein bisschen Pause, im September aber geht's weiter im Alten Kino und im Alten Speicher. Es wird Jazz geben bei "Ebe-Jazz 19", aber auch vieles darüber hinaus. Insgesamt 26 Acts bietet das dritte Ebersberger Jazzfestival auf, das diesmal zum Landes-Jazz-Festival Bayern ernannt wurde. Außerdem holt der Verein "Altes Kino" die Protagonisten für zwölf Kabarettabende nach Ebersberg, darunter eine Vorpremiere und zwei Aufzeichnungen des Bayerischen Rundfunks. Sieben Konzerte, 14 Kino-Abende, 15 Kindervorstellungen - und zum Abschluss des Jahres eine große Party vervollständigen das Programm.

Die Eröffnung obliegt Kabarettist Michael Altinger am Samstag, 28. September, mit der Vorpremiere seines neuen Programms im Alten Kino. Am Freitag, 4. Oktober, steht Dadaist Alf Poier dort mit "Humor im Hemd" auf der Bühne, am Samstag, 5. Oktober, taucht Puppenspieler Michael Hatzius mit seiner Echse tief ein in "Echsoterik". Am Freitag und Samstag, 11. und 12. Oktober, zeichnet der BR für die Ausstrahlung "Kauf, Du Sau!" des Strauß-Parodisten Helmut Schleich und "Mamma Mia Bavaria" der früheren Fastenpredigerin Luise Kinseher im Alten Speicher auf. Dort gastiert "Anstalts"-Gastgeber Max Uthoff am Donnerstag, 24. Oktober, mit "Moskauer Hunde", Ex-Lehrer Han´s Klaffl gibt am Samstag, 26. Oktober, seinen "Nachschlag", Bühnenschamanin Sissi Perlinger erklärt am Samstag, 23. November, "Worum es wirklich geht", und der Niederbayer Django Asül probt am Montag, 2. Dezember, seinen "Rückspiegel 2019". Im Alten Kino fragt der Gelsenkirchener HG Butzko am Freitag, 22. November, "echt jetzt", Comedian Bumillo rutscht am Freitag, 29. November, "Die Rutsche rauf", und der österreichische Senkrechtstarter Christoph Fritz präsentiert am Samstag, 7. Dezember, "Das Jüngste Gesicht".

Im Musik-Herbst feiert der britische Multi-Instrumentalist Fred Frith am Donnerstag, 31. Oktober, seine "Closer to the Ground 70th Birthday Tour". Komödiantin Lizzy Aumeier fragt am Samstag, 2. November, mit dem Kontrabass "wie jetzt...?!", das Duo "Notenlos" improvisiert sich am Samstag, 16. November, durch ein Wunschkonzert, "Kofelgschroa"-Frontmann Maxi Pongratz gibt am Samstag, 23. November, ein Solo, Rudi Zapf am Donnerstag, 12. Dezember, ein Weltweihnachtskonzert. Dazu kommen drei Aufführungen der "Bayerischen Rauhnacht" mit Schariwari im alten speicher am Freitag und Samstag, 29. und 30. November, und Sonntag, 5. Januar.

"EBE-JAZZ 19" bietet neben von 12. bis 20. Oktober neben Musik auch Comedy: heiterer bis tiefschürfender Blödsinn mit einer Prise Jazz von Piet Klocke und Nicole Johänntgen am Mittwoch, 16. Oktober. Unter den Stars sind das Pee Wee Ellis Funk Asembly am Donnerstag, 17. Oktober, Joey DeFrancesco am Freitag, 18. Oktober, und das Liebman/Brecker/Copland Quintet am Samstag, 19. Oktober, im Alten Speicher.

Das Mittwochskino startet am Mittwoch, 18. September, mit dem oscarprämierten Historiendrama "The Favourite" und zeigt bis Jahresende 13 Filme. Zusätzlich gibt es ein "Kino spezial": Am Samstag, 26. Oktober, ist Walter Steffens Dokumentation "Alpgeister" zu sehen, eine Reise in die geheimnisvolle Mythen- und Sagenwelt der bayerischen Alpen.

Neben den Kindertheatertagen von 7. bis 13. November mit 13 Vorführungen im Alten Kino singt das "Sternschnuppe"-Duo am Samstag, 30. November, dort "Winterlieder". Heinrich Klug feiert am Sonntag, 8. Dezember, im Alten Speicher mit Münchner Philharmonikern und Preisträgern von "Jugend musiziert" den "Karneval der Tiere". Mit einem großen Fest im Alten Speicher - ohne Feuerwerk aber mit Live-Musik, DJ und einer außergewöhnlichen Mitternachts-Attraktion. Wie 2015 und 2017 möchte der Verein mit einem Miteinander der Kulturen ins neue Jahr starten und mit allen feiern, die gute Laune mitbringen - und das ganz ohne Eintritt.

Karten sind unter www.kultur-in-ebersberg.de und www.ebe-jazz.de oder in der Vorverkaufsstelle im Alten Speicher unter Tel. (08092) 2 55 92 05 erhältlich. Dort können die Tickets auch abgeholt werden.

© SZ vom 19.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite