Immobilienmarkt im Landkreis Ebersberg:Katerstimmung im Mietshaus

Lesezeit: 5 min

Wer in eine Mietwohnung zieht, hat nicht nur an den Umzugskisten schwer zu tragen, auch die Mieten werden immer teurer. (Foto: Maria Maar/imago images/Westend61)

Die Kaufpreise für Wohngebäude im Landkreis Ebersberg sinken, teilweise um mehr als zehn Prozent. Aber nicht alle haben etwas davon.

Von Wieland Bögel, Ebersberg

Die Abkühlung am Immobilienmarkt macht sich auch im Landkreis Ebersberg weiter bemerkbar. Laut des nun vorgestellten Halbjahresberichts des Marktforschungsinstituts des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) sind die Kaufpreise für Häuser und Wohnungen erneut gesunken. Bereits im Frühjahr war ein Rückgang im Vergleich zum Herbst 2022 zu verzeichnen. Gestiegen - und das teilweise kräftig - sind dagegen die Mieten, dies betrifft sowohl Häuser wie Wohnungen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWohnungskauf im Landkreis Ebersberg
:Kehrtwende am Immobilienmarkt?

Seit Jahren kennt die Preisentwicklung bei Häusern und Wohnungen nur eine Richtung: nach oben. Doch damit könnte nun Schluss sein, Fachleute erwarten auch im teuren Osten von München teilweise drastische Wertverluste.

Von Wieland Bögel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: