Internationaler Sport:Athleten aus Frankreich

Lesezeit: 1 min

Ebersberg ist "Host Town" für die Special Olympics - und weiß nun endlich, woher die Gäste kommen werden.

Die Stadt Ebersberg hat sich bereits erfolgreich als Gastgeber für die "Special Olympics World Games" in Berlin 2023 beworben. Denn bevor die Athleten mit geistiger Behinderung in der Hauptstadt gegeneinander antreten, sollen sie einige Tage lang ihr Gastland kennenlernen. Dazu werden die Delegationen auf insgesamt 216 sogenannte "Host Towns" verteilt. Anfang dieses Jahres hatte die hiesige Kooperation aus der Stadt Ebersberg und dem Kreisverband des VdK bereits die generelle Zusage erhalten - und nun steht endlich fest, welche Sportlerinnen und Sportler als Gäste vor den großen Spielen in Berlin nach Ebersberg kommen werden: zu erwarten ist eine Delegation aus Frankreich. Außerdem wurde das offizielle Logo für Ebersberg präsentiert.

Internationaler Sport: Das Feuer der Special Olympics bei der Eröffnungsfeier 2012 in München.

Das Feuer der Special Olympics bei der Eröffnungsfeier 2012 in München.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

"Das ist eine große Freude, dass wir Gäste aus Frankreich begrüßen dürfen - haben wir doch als Partnerstadt in Ebersberg eine enge Verbindung zu Yssingeaux", schreibt Bürgermeister Ulrich Proske in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns riesig über diese tollen Neuigkeiten und darüber, jetzt weiter in die Details der Planungen einsteigen zu können", ergänzt Doris Rauscher, Vorsitzende des VdK. "Für uns ist Inklusion ein enorm wichtiges Thema. Mit diesem Ereignis im Sommer 2023 wird sich Ebersberg weiter zu einer inklusiven Stadt entwickeln", so die beiden Veranstalter.

Die französische Delegation wird sich vom 12. bis 15. Juni 2023 in Ebersberg aufhalten. Als größtes kommunales Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik soll das "Host-Town- Programm" bei der Gestaltung inklusiver Lebensräume und der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung eine Schlüsselrolle einnehmen. Die Projekte, die in den Host Towns entstehen, sollen die jeweilige Region weit über die Weltspiele 2023 hinaus prägen, und auch Ebersberg habe sich nachhaltige Inklusionsprojekte zum Ziel gesetzt, heißt es in der Pressemitteilung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB