Tiny Living:"Ich lebe jetzt schon reduziert"

Lesezeit: 4 min

Tiny Living: Miriam Boehlke möchte gern irgendwann dauerhaft in einer Jurte leben.

Miriam Boehlke möchte gern irgendwann dauerhaft in einer Jurte leben.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Miriam Boehlke baut sich gerade eine Jurte, in der sie in Zukunft wohnen will. Ein Gespräch über das Zuhause auf kleinem Raum und das, was es wirklich zum Leben braucht.

Interview von Michaela Pelz

Das Herzensanliegen von Miriam Boehlke ist Transformation zur Nachhaltigkeit im Innen und Außen. Dieses Thema bewegt die 30-jährige Grafingerin seit der Schulzeit, hat ihre Studienwahl beeinflusst ("Nachhaltiger Tourismus" im Bachelor und "Nachhaltige "Unternehmensführung" im Master) und dazu geführt, dass "Tiny Living" ein wesentliches Element ihres Lebens geworden ist: Sie leitet den Bau von Jurten an und veranstaltet dort und anderswo Vorträge und Seminare für Privatpersonen und Unternehmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB