Unfall bei Hohenlinden:21-Jährige kracht betrunken in Ebersberger Forst

Einen unfreiwilligen Ausflug in den Ebersberger Forst hat eine 21-jährige Autofahrerin am späten Sonntagabend unternommen. Wie die Polizei in einer Pressemeldung schreibt, wurde den Beamten gegen 23 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2086 zwischen Hohenlinden und Ebersberg gemeldet. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte bestehend aus Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zunächst eine Weile suchen, bevor sie das Fahrzeug der jungen Frau hinter der ersten Baumreihe stehend fanden.

Allen Anschein nach war die 21-Jährige, die von Hohenlinden kommend nach Ebersberg fuhr, aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Wald gelandet. Wegen der zunächst unklaren Verletzungen wurde die Fahrerin mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach München geflogen.

Durch Zeugenaussagen sowie durch die Feststellungen der Beamten ergab sich schnell der Verdacht, dass die 21-Jährige vor dem Unfall etwas zu tief ins Glas geschaut hatte – was sich im Krankenhaus bestätigte. Aus diesem Grund wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Am Fahrzeug der Frau entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der sich auf etwa 10 000 Euro beläuft.

© SZ/aju - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: