Bildung im Landkreis Ebersberg:Geht doch

Lesezeit: 2 min

Vor 17 Jahren wurde das Gymnasium Kirchseeon gebaut, bald könnte es auf dem Schulgrundstück wieder eine Baugrube geben. (Foto: Christian Endt)

Mehr als 20 Prozent könnte die Erweiterung des Gymnasiums in Kirchseeon günstiger werden. Das macht Hoffnung für die anderen beiden großen Schulprojekte des Landkreises Ebersberg.

Kommentar von Wieland Bögel, Ebersberg/Kirchseeon

Fünf Millionen Euro haben oder nicht, das ist ein großer Unterschied. So viel Geld könnte der Landkreis Ebersberg gerade bei der Erweiterung des Kirchseeoner Gymnasiums gespart haben, dem drittgrößten Schulprojekt auf der Agenda. Ob die Summe in dem Rahmen bleibt, wie nun prognostiziert, muss sich natürlich erst zeigen, sicher ist aber bereits, es wird günstiger als das ursprünglich geplante Vorgehen - und das deutlich.

Zur SZ-Startseite

Gymnasium Kirchseeon
:Das große Stühlerücken

Die Erweiterung des Kirchseeoner Gymnasiums könnte schneller fertig sein und weniger Geld kosten als zunächst gedacht. Möglich wird das durch eine Umstrukturierung der Klassenräume.

Von Wieland Bögel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: