bedeckt München

Corona-Krise:"Natürlich gab es immer auch irrationale Erklärungsversuche"

Ereignisse von historischer Dimension interessieren Kreisarchivpfleger Bernhard Schäfer schon von Berufs wegen.

(Foto: Christian Endt)

Bernhard Schäfer, der Vorsitzende des Historischen Vereins für den Landkreis Ebersberg, spricht über die Pandemie, geschichtliche Parallelen und ein neues Phänomen.

Interview von Anja Blum

Corona ist in aller Munde - auch im Landkreis. Aber vielleicht schadet es nicht, mal einen anderen Blick auf die Pandemie zu werfen als den medizinisch oder politischen. Zum Beispiel aus der Perspektive eines Historikers? Bernhard Schäfer aus Frauenneuharting ist der wohl wichtigste Ebersberger Heimatforscher - Kreisarchivpfleger, Vorsitzender des Historischen Vereins, Museumsleiter in Grafing und vieles, vieles mehr. Wie schaut er auf die Umwälzungen, die Corona derzeit in allen Bereichen herbeiführt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ärzte vor Gericht
"Wir sind kein Tribunal"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite