bedeckt München 16°
vgwortpixel

Ebersberg:Energie aus Edinburgh

Foto: Peter Hinz-Rosin

Die Band "The Katet" spielt Soulfunk und Jazz

Edinburgh besitzt jede Menge Sehenswürdigkeiten, alte Schlösser, moderne Museen, Kilt-Läden, grüne Hügel. Einen weiteren Hot Spot sollte man sich für einen Besuch der schottischen Kapitale aber unbedingt merken: "The Jazz Bar" in der Chambers Street. Der Grund: Wann immer sich jemand dort ins Nachtleben stürzt, so geht die Sage, landet er bei einem Gig von The Katet in jener Bar, in der vor acht Jahren alles begann. . .

Stephen King hat den Begriff geprägt in seiner Saga "The Dark Tower", seinem einzigen Sci-Fi- und Fantasy-Projekt. "Ka" ist darin der Begriff für eine geheimnisvolle Kraft, die Lebende und Tote lenkt. "Ka" ist weder gut noch böse, sondern Schicksal. "Ka", das war auch die altägyptische Bezeichnung für die Lebenskraft, den spirituellen Kern, der den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachte. Der Mensch stirbt, wenn sein "Ka" den Körper verlässt.

In der Band, auch genannt "The Soulfunk Monster", ist mehr Leben als die alten Ägypter und Stephen King sich das träumen ließen. Gründer der Formation ist der Sänger und Songwriter Mike Kearney. Er holte sich die besten Musiker der lokalen Funk-, Soul-, Blues-, Ska-, Rock- und Jazzszene. Als da sind Dougie Coulter, Bass, Jamie Graham, Drums, Tom Pickles, Saxofon, Mathew Hawke, Posaune, Charles Dearness, Trompete, Calum McIntyre, Percussion, sowie Andy Chisholm und Jed Potts, Gitarren. Mittlerweile hat die Band zwei CDs veröffentlicht. Ein quasi entfesselter, dynamischer Sound, scharfe Bläserpassagen und harte, rhythmische Endlosschleifen entfalten ihre suggestive Wirkung und setzen alle tanzbaren Körperteile in Bewegung. Lebenskraft pur.

Singer-Songwriter Mike Kearney war Mitglied in Chören und Orchestern, 2003 zog er mit seinen drei Brüdern nach Edinburgh, um Musik zu studieren. 2006 startete er eine eigene Karriere als Barpianist, wobei er zahlreiche andere Sänger und Musiker kennenlernte. Und drei Jahre später gründete er das Mike Kearney Trio, um eigene Songs zu spielen. Das Trio wurde zum Quartett, dann zum Quintett und schließlich zum Ka-tet.

Soulfunk zum Abtanzen - unter diesem Motto steht der Abend mit der Band "The Katet" am Samstag, 17. Oktober, im Alten Speicher Ebersberg. Beginn ist um 22 Uhr. Karten zu 6 bis 12, an der Abendkasse 7 bis 13 Euro gibt es im Internet unter ebe-jazz15.de und Telefon (08092) 255 92 05. Unter sz.de/ebejazz findet man alle Vorberichte zum Festival auch online.

© SZ vom 10.10.2015
Zur SZ-Startseite