Ebersberg:Corona-Zahlen steigen weiter

Die kälter werdenden Temperaturen und die Tatsache, dass dadurch vermehrt Treffen in Innenräumen stattfinden, machen sich nun deutlich beim Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Ebersberg bemerkbar. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt immer weiter an, am Donnerstag lag der Wert laut Landratsamt bei 151,3. Auch die täglichen Neuinfektionen erhöhen sich konstant. So wurden dem Ebersberger Gesundheitsamt am Donnerstag 40 neue Corona-Fälle gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 24 neue Infektionen aufgetreten. Noch spiegeln sich die steigenden Zahlen aber nicht in einer erhöhten Belegung von Krankenhausbetten wider. In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell drei Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Zwei kommen aus dem Landkreis. Eine Person muss auf der Intensivstation versorgt werden. Zwei der Patienten haben keine Corona-Impfung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB