Amtsgericht Ebersberg:"Er hat gesagt, ich soll das Blut von seiner Hand ablecken"

Amtsgericht Ebersberg: Die Schlägerei hat sich am Rande des Englischen Gartens in München zugetragen, wo das 23-jährige Opfer zuvor seinen Geburtstag nachgefeiert hatte.

Die Schlägerei hat sich am Rande des Englischen Gartens in München zugetragen, wo das 23-jährige Opfer zuvor seinen Geburtstag nachgefeiert hatte.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg will ein paar Flaschen Bier stehlen. Als er ertappt wird, entwickelt sich eine handfeste Auseinandersetzung, die schlimme Folgen hätte haben können.

Von Andreas Junkmann, Ebersberg

Ob es nun zwei oder drei Flaschen Bier waren, die der 21-Jährige an jenem Abend stehlen wollte, ließ sich nicht mehr mit letzter Sicherheit klären. Viel entscheidender war vor dem Ebersberger Amtsgericht aber ohnehin die Frage, ob der junge Mann mit einer der Flaschen auf den Kopf seines Kontrahenten eingeschlagen hat. So lautete nämlich der durchaus gravierende Vorwurf, wegen dem er sich bei der Verhandlung am Dienstagvormittag zu verantworten hatte. Dort räumte der 21-Jährige aus dem nördlichen Landkreis zwar ein, seinem Gegenüber einige Faustschläge verpasst zu haben, den Angriff mit der Flasche stritt er jedoch ab.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAmtsgericht Ebersberg
:"Ich bin aus allen Wolken gefallen"

Ein junger Mann soll nach einer Party im westlichen Landkreis eine 21-Jährige sexuell belästigt haben. Nun haben sich die beiden in Ebersberg vor Gericht wieder getroffen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: