bedeckt München 20°

Ebersberg:Aktive Teilhabe für Senioren

Landkreis startet Ideenwettbewerb "Lebenswerte Kommune"

Wie wird älteren Menschen eine aktive Teilhabe am Leben in ihren Heimatgemeinden ermöglicht? Dies will der zum Welt-Alzheimertag am Montag, 21. September, startende Ideenwettbewerb "Lebenswerte Kommune - Senioren mittendrin" der Projektgruppe Demenz der Gesundheitsregion plus im Landkreis Ebersberg beleuchten. "Es gibt in den Landkreiskommunen viele tolle Angebote, aber auch noch Löcher", so Projektgruppenleiterin Elfi Melbert in einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Grundsätzlich gelte, dass Maßnahmen zur Inklusion von Menschen mit Einschränkungen körperlicher oder geistiger Natur am effizientesten und schnellsten in den jeweiligen Kommunen umgesetzt werden könnten. An diversen Hilfsangeboten vor Ort mangele es in der Fläche nicht, so Melbert. Doch sei die Palette von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich und in der überwiegenden Zahl auch nur vor Ort bekannt, sagt die Leiterin der Betreuungsstelle im Ebersberger Landratsamt. Dies will der unter der Schirmherrschaft von Bayerns Ex-Sozialministerin Christa Stewens stattfindende Wettbewerb ändern, indem er zum Beispiel seine bis zu zehn Preisträger in einer Broschüre vorstellen will.

Bewerben für den Wettbewerb können sich neben den Gemeinden im Landkreis Ebersberg selbst auch Bürgerinnen und Bürger, Vereine aller Art, Verbände, ehrenamtliche Organisationen, private Initiativen, kirchliche Gruppierungen, Unternehmen und Unternehmensverbände sowie Jugendinitiativen und -gruppierungen. Kommerzielle Anbieter sind nur dann zur Teilnahme am Wettbewerb zugelassen, wenn ihr Projekt der Organisation oder Begleitung ehrenamtlicher Dienste dient.

Ehrenamtliche begleitende Dienste, Mittagstische, generationenübergreifende Sport- und Kulturangebote wie regelmäßige Spielabende, regelmäßige Besuche, Hilfen bei Haushaltsführung oder Einkauf, Dienstleistungstauschsysteme, oder Telefonketten können Themen sein für Einreichungen zum Wettbewerb. Ebenso kleine, zeitlich begrenzte Initiativen. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5000 Euro wird auf bis zu zehn Bewerber verteilt. Einsendeschluss ist am Montag, 30. November. Alle Informationen zum Wettbewerb und das Bewerbungsformular vom 21. September an unter http://demografie.lra-ebe.de/willkommen/aktuelles/ Diese können auch bei Elfi Melbert per E-Mail: elfi.melbert@lra-ebe.de oder unter der Telefonnummer (08092) 82 33 81 angefordert werden.

© SZ vom 21.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite