SZ-Serie: Kuriose Geschenke:Winzig, aber oho

SZ-Serie: Kuriose Geschenke: Paul aus Ebersberg sammelt Pokémon-Karten, noch viel lieber verpackt er sie aber - und das mit großem Überraschungseffekt.

Paul aus Ebersberg sammelt Pokémon-Karten, noch viel lieber verpackt er sie aber - und das mit großem Überraschungseffekt.

(Foto: Franziska Langhammer)

Wer vom 8-jährigen Paul ein Geschenk bekommt, sollte sich auf riesige Überraschungen gefasst machen.

Von Franziska Langhammer, Ebersberg

Der eine verschenkt traditionell selbst gestrickte Schafwollpullover - und sorgt damit bei den Empfängern für gemischte Gefühle, die andere wurde als Veganerin schon mal mit einem Metzgerei-Abo bedacht ... Die SZ Ebersberg hat für ihre Serie "Kuriose Geschenke" Menschen aus dem Landkreis Ebersberg nach ihren Erfahrungen mit unerwarteten Gaben gefragt.

Auf riesige Geschenke mit noch größerem Überraschungseffekt hat sich Paul aus Ebersberg spezialisiert. Der 8-Jährige hat nämlich aus der Not eine Tugend gemacht: Je kleiner die Geschenke, die er verschenkt, desto größer deren Verpackungen. "Ich packe das Geschenk in eine Schachtel, dann packe ich die in eine größere Schachtel und so weiter und so fort", erklärt Paul. "Dann hat man eine riesige Schachtel, obwohl nur was Winziges drin ist."

Angefangen hat alles damit, dass die anderen Kinder in seiner Klasse wie wild Pokémon-Karten gesammelt haben. Bei seinem Freund Leander, der sich zum Geburtstag dann eben solche Karten gewünscht hat, hat Paul dann zum ersten Mal zugeschlagen. "Der hat zuerst gesagt: Wow, wie groß ist das denn?!", erinnert Paul sich. Nach der zweiten oder dritten Schachtel, die er ausgepackt hat, muss Leander wohl geahnt haben, dass das Geschenk längst nicht so groß war wie anfangs erhofft.

Inzwischen, sagt Paul, würden sich nur mehr die wenigsten wundern: "Die meisten wissen das jetzt schon und lachen nur, weil ich immer solche Geschenke mache." Spaß macht ihm das Verpacken trotzdem weiterhin. Paul selbst ist übrigens auch leidenschaftlicher Pokémon-Karten-Jäger. Seine erste Karte, die Boxkampfkarte Krabbox, hat er mal auf der Straße gefunden, da war er fünf. Zu Weihnachten wünscht er sich dieses Jahr aber etwas ganz anderes, nämlich ein ferngesteuertes Auto.

Zur SZ-Startseite

Immobilienmarkt im Landkreis
:Wohnung, leer stehend, sucht

Sie besitzen zwei Immobilien im Wert von 1,2 Millionen, sind aber womöglich bald obdachlos: Das Ehepaar S. hat sich verschuldet, weil derzeit kaum jemand eine Immobilie kaufen will - ein Problem, das im Landkreis immer mehr Menschen in eine Schuldenspirale treibt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: