bedeckt München 30°

Deutsche Post:"Untragbar": Vaterstetten sauer wegen geschlossener Post-Filiale

Postbank

Für ihre Bankgeschäfte müssen sich die Baldhamer Postbank-Kunden Alternativen überlegen.

(Foto: dpa)

Der Ärger über die geschlossene Post-Filiale in Baldham wächst. Bürgermeister Leonhard Spitzauer wendet sich nun in einem offenen Brief an die Verantwortlichen.

Von Andreas Junkmann, Vaterstetten

Als der örtliche Grünen-Chef Günther Glier Anfang Juni die geschlossene Baldhamer Postbank-Filiale mit Hinweisen beklebte, wo es für die Kunden in der näheren Umgebung Ausweichmöglichkeiten gibt, hatte es noch den Charme einer kurzfristigen Nothilfe. Inzwischen ist aus dieser aber ein echter Notstand geworden, denn die Anlaufstelle ist immer noch dicht - und in der Großgemeinde verliert man langsam aber sicher die Geduld. Nun hat sich auch Bürgermeister Leonhard Spitzauer (CSU) in einem offen Brief an das Unternehmen gewandt.

Nachdem man bereits zuvor immer wieder längere Schließungsphasen der Filiale erleben musste, habe diese nun schon seit vier Monaten komplett zu, schreibt der Vaterstettener Rathauschef an Christian Sewing, den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank. Diese ist für die Baldhamer Anlaufstelle verantwortlich, da die Postbank eine Zweigniederlassung des Finanzkonzerns ist.

Die Umstände seien nicht mehr länger tolerierbar, so Spitzauer weiter, der sich auch über die "äußerst mangelhafte Kommunikation" des Unternehmens beklagt: "In den vergangenen Monaten habe ich mich mehrfach persönlich sowohl mit Ihrem zentralen Beschwerdemanagement als auch mit dem lokalen Verantwortlichen in München in Verbindung gesetzt, um diesen untragbaren Zustand zu beenden." Bislang allerdings ohne Erfolg, eine Perspektive, wann die Filiale wieder aufsperrt, habe ihm jedenfalls niemand geben können.

Dabei sei die Anlaufstelle wichtig für den Ort, denn sie diene nicht nur der Versorgung der Bevölkerung für ihre Bankgeschäfte, sondern beinhaltet auch einen Shop der Deutschen Post. "Unsere Bevölkerung in Baldham, die zu einem hohen Prozentsatz bereits im Rentenalter und teil-weise nur eingeschränkt mobil ist, ist daher zwingend auf die Dienste dieser Serviceeinrichtung angewiesen." Spitzauers Aufforderung an Christian Sewing lautet deshalb: "Die Angelegenheit genauso zu behandeln, wie ich es in den vergangenen Wochen getan habe, nämlich als Chefsache." Der untragbare Zustand solle so schnell wie möglich beseitigt werden.

Das versucht man auch andernorts in der Großgemeinde. Der Baldhamer Anwalt Roderich von Rhein hat sich jüngst bei der Bundesnetzagentur über die Schließung der Filiale beschwert - und von dort gibt es zumindest schon eine Antwort: Man sei zu dem Ergebnis gekommen, dass in diesem Fall ein Verstoß gegen die Post-Universaldienstleistungsverordnung vorliegen könnte. Den Sachverhalt werde man deshalb an die Deutsche Post AG zur Stellungnahme weiterleiten.

© SZ vom 27.07.2020 / aju/aju

Wegen Coronavirus
:Post kämpft im Landkreis Ebersberg mit Personalmangel

Durch Engpässe können sich Öffnungszeiten der Filialen ändern. Teilweise müssen sie vorübergehend sogar ganz schließen.

Johanna Feckl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite