bedeckt München

Debüt im Martinstadl Zorneding:Meisterwerke an zwei Flügeln

Vierhändig: Sivan Silver und Gil Garburg setzen neue Maßstäbe.

(Foto: privat)

Sivan Silver und Gil Garburg arrangieren Kompositionen neu

Temperamentvolles Duo: Im Kammermusikzyklus des Kulturvereins Zorneding-Baldham gibt das renommierte Klavierduo Silver-Garburg am Sonntag, 25. Oktober, ein Debüt im Zornedinger Martinstadl. Die beiden in Israel geborenen Musiker, die heute mit ihrem Sohn in Berlin leben und auf den bedeutenden Podien weltweit konzertieren, präsentieren Igor Strawinskys eigene Klavierfassung seines berühmten "Sacre du printemps": eine hochvirtuose Version für Klavier vierhändig, die der Komponist zusammen mit Claude Debussy einige Tage vor der skandalumwitterten Pariser Uraufführung seines Balletts im Mai 1913 aus der Taufe hob.

Das Perkussive des Klangs wird in dieser Fassung Strawinskys, der viele seiner Werke am Klavier entwickelte, ebenso präzise herausgearbeitet wie die innovativen Harmonien und Formstrukturen des Werkes: "Es ist ein bisschen wie mit Fotos in Schwarzweiß. Man kann bei ihnen die Struktur besser erkennen, die Komposition eines Bildes ist klarer", beschreibt Gil Garburg die Besonderheit dieser Klavierversion. Als poetisches Pendant zu diesem radikalen Werk interpretiert das Duo in Zorneding zwei der beliebtesten Werke des Romantikers Franz Schubert für dieses Genre: die berühmte f-Moll-Fantasie D 940 und das Allegro in a-Moll D 947 mit dem späteren Beinamen "Lebensstürme", die beide im Todesjahr 1828 des 31-jährigen Schubert entstanden.

Sivan Silver und Gil Garburg, die sich mittlerweile als eines der namhaften Ensembles ihres Fachs etabliert haben, spielten im Jahr 2000, nach einer gemeinsamen Zeit am Musikgymnasium in Israel, erstmals als Klavierduo zusammen. Bis 2007 absolvierten beide ein Soloklavier-Studium bei Arie Vardi an der Musikhochschule Hannover, wo sie anschließend selbst unterrichteten. Seit 2014 haben sie eine der wenigen Professuren für Klavierduo an der Kunstuniversität Graz inne. Die CD-Aufnahmen des Duos erhielten herausragende Kritiken. Im Oktober 2020 erscheint die dem Duo gewidmete Bearbeitung von Brahms' Klavierquartett op. 25 für Klavierduo und Orchester durch Richard Dünser in einer Aufnahme mit den Wiener Symphonikern.

Das Konzert im Zornedinger Martinstadl wird zwei Mal gespielt, einmal um 17 Uhr und dann nochmals um 19.30 Uhr. Wegen der Abstands- und Hygienebestimmungen gibt es keine Pause und keine Abendkasse. Anfragen nach Restkarten mit personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Telefonnummer) an: info@kulturverein-zorneding-baldham.de.

© SZ vom 22.10.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite