bedeckt München
vgwortpixel

Corona-Krise im Landkreis Ebersberg:Zahl der Infizierten steigt auf 52

Die Polizei warnt vor Betrügern, die die Situation ausnutzen wollen. Das Landratsamt schließt nun auch die Zulassungsstelle

Coronavirus - USA

Die Tests im Landkreis bringen immer mehr positive Ergebnisse. Mittlerweile sind 52 Corona-Infektionen nachgewiesen.

(Foto: dpa)

Die Zahl der Menschen im Landkreis, die mit dem Coronavirus infiziert sind, steigt weiter schnell an: Am Samstag meldete das Landratsamt 44 Infizierte, laut den Zahlen des Landesamtes für Gesundheit waren es dann am Sonntag bereits 52. In der Kreisklinik werden nach Informationen aus dem Landratsamt - Stand Samstag - derzeit fünf infizierte Patienten behandelt, eine Person auf der Intensivstation. Zwölf Verdachtsfälle werden isoliert stationär behandelt.

Inzwischen warnt die Polizei vor Betrügern, die versuchen, die schwierige Lage auszunutzen. Bei der Zusammenkunft des Krisenstabs am Samstag informierte der Vertreter der Polizei, dass in der Gemeinde Ismaning im Landkreis München Personen von Haus zu Haus gegangen sind, ausgerüstet mit Mundschutz und Schutzanzug. Unter dem Vorwand, Menschen testen zu wollen, versuchten sie, in die Wohnungen zu gelangen. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass seine Mitarbeiter im Normalfall nicht unangemeldet und ohne Anlass Besuche abstatten. Die Landkreisbürger sollten vorsichtig sein, wenn Unbekannte an ihrer Tür klingeln, andere informieren und die Notrufnummer 110 anrufen, wenn sie ähnliches beobachten oder erleben.

Das Landratsamt hat unterdessen die Zahl ihrer Mitarbeiter, die noch im Behördenbau arbeiten, weiter reduziert. Nur noch 112 sind nun vor Ort, ein Großteil von ihnen befasst sich mit der Bewältigung der Corona-Krise. Voraussichtlich bis zum Ende der Ausgangsbeschränkung ist auch die Kfz-Zulassungsbehörde geschlossen. Nur in existenziellen Notlagen sowie zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der systemrelevanten Infrastruktur können Termine per Telefon unter der Nummer (08092) 82 33 41 oder E-Mail mit der Adresse zulassung@lra-ebe.de vereinbart werden. Allgemeine Fragen bezüglich der Kfz-Zulassung sind weiterhin unter (08092) 82 33 41 möglich. Alle bereits reservierten Online-Termine bis einschließlich Ende der Ausgangsbeschränkungen müssen entfallen. Die Online-Zulassung über das Bürgerserviceportal des Landratsamtes kann jedoch genutzt werden.

© SZ vom 23.03.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite