Corona im Landkreis Ebersberg:39 Covid-19-Patienten in der Kreisklinik

Die Zahl der Menschen, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus eine Behandlung in der Kreisklinik benötigen, ist weiter angestiegen. 39 Patientinnen und Patienten waren es am Freitag, hinzu kommen vier Verdachtsfälle. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden sieben Corona-Patienten, einer von ihnen ist geimpft.

Insgesamt werden aber derzeit weniger Neuinfektionen gemeldet. 125 Fälle sind am Freitag dazugekommen, am Freitag vor einer Woche waren es noch 139 neue Fälle gewesen. 1607 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg sind aktuell positiv auf das Coronavirus getestet.

Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Landkreis Ebersberg am Freitag laut dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts bei 571,9 und ist somit weiter rückläufig. Die Impfquote bewegt sich sehr langsam nach oben, lediglich 64,34 Landkreisbürger sind vollständig geimpft. Das liegt deutlich unter dem deutschen Durchschnitt von 68,7. Immerhin 18,92 Prozent haben bereits eine Dritt-Impfung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB