bedeckt München 14°

Corona im Landkreis Ebersberg:Poinger Impfzentrum eröffnet

Auf der Karte des Robert-Koch-Instituts für das Münchner Umland gibt es nur noch zwei hellrote Flecken neben vielen dunkleren und tiefroten: Neben Starnberg ist Ebersberg der einzige Landkreis rund um München, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz noch unter 100 liegt - laut RKI betrug der Wert am Montag 85,6. Zwölf Neuinfektionen wurden gemeldet, eine Woche zuvor waren es 17 gewesen. Insgesamt sind aktuell 281 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Über das Impfzentrum in Ebersberg haben bis jetzt 21 732 Menschen im Landkreis eine Erstimpfung erhalten. Insgesamt 1267 Impfungen haben Hausärzte im Landkreis Ebersberg bis jetzt vorgenommen. Mit diesen Impfungen ergibt sich eine Impfquote für den Landkreis von 15,98 Prozent. Inzwischen hat auch die Außenstelle des Impfzentrums in Poing ihren Betrieb aufgenommen. Die Räume liegen zentral, fast direkt am S-Bahnhof Poing. Wer die Einladung zu einer Impfung erhält, kann jetzt auswählen, ob er in das Impfzentrum in Ebersberg oder Poing kommen möchte. Am ersten Tag haben sich etwa vierzig Impfkandidaten für Poing entschieden.

© SZ vom 13.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema