Corona im Landkreis Ebersberg:Inzidenzwert jetzt bei 122

Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter, am Dienstag lag er laut Landratsamt bei 122,1. Weiterhin infizierten sich im Landkreis am häufigsten die Altersgruppen der 15- bis 34-Jährigen mit 35,16 Prozent und der 35- bis 59-Jährigen mit 31,25 Prozent, wie die Behörde in einer Pressemeldung schreibt. Dem Gesundheitsamt wurden am Dienstag 13 Neuinfektionen gemeldet, damit sind derzeit 251 Landkreisbewohner positiv auf das Coronavirus getestet. Die Impfungen dagegen schreiten weiterhin nur schleppend voran. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 61,83 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 60,67 Prozent der Landkreisbewohner. 1,02 Prozent haben eine Dritt-Impfung. In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell vier Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Drei von ihnen kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden muss einer der Erkrankten, der laut Landratsamt nicht geimpft ist.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB