Corona im Landkreis Ebersberg:Inzidenz nähert sich der Marke 100

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Ebersberg steigt weiter an. Das geht aus einer Pressemeldung des Landratsamtes hervor. Demnach sind der Behörde am Mittwoch 36 Fälle gemeldet, bei denen sich Bürger neu mit dem Virus angesteckt haben. Eine Woche zuvor waren es im Vergleich zum Vortag noch 24 Neuinfektionen gewesen. Insgesamt sind aktuell 207 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Coronavirus getestet. Seit Pandemiebeginn sind 181 Menschen in der Region gestorben. Die steigenden Zahlen schlagen sich auch in der Sieben-Tage-Inzidenz nieder, also jenem Wert, der angibt, wie viele Menschen sich bezogen auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen neu mit dem Virus infiziert haben. Diese nähert sich mit 97,2 rasant der Marke 100. Derweil haben 85 771 Menschen im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34 328 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82 072 Landkreisbürger. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,53 Prozent. Bereits vollständig geimpft sind 56,96 Prozent der Landkreisbewohner.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB