bedeckt München 25°

Vaterstetten:Manege frei für den Circus Feraro

An insgesamt sieben Aufführungstagen sorgen die Clowns des Zirkus für "Lach-Muskelkater", verspricht Zirkusdirektor Hermann Schmidt-Feraro.

(Foto: Christian Endt)

Nach drei Jahren Pause kommt der Zug wieder nach Vaterstetten. Vorab äußert sich der Zirkusdirektor zur Haltung seiner Tiere.

Von Karin Pill, Vaterstetten

Fitness-Videos erfreuen sich in der Pandemie ja großer Beleibtheit. So richtig zum Lachen sind die Work-outs dann meistens aber doch nicht. Wer seine Bauchmuskeln dagegen mal wieder durch einen heftigen Lachanfall trainieren möchte, der hat von heute an große Erfolgschancen in Vaterstetten: Auf dem Volksfestplatz gastiert dort bis zum 25. Juli der Circus Feraro. An insgesamt sieben Aufführungstagen sorgen die Clowns des Zirkus für "Lach-Muskelkater", verspricht Zirkusdirektor Hermann Schmidt-Feraro.

Auch "Sensationen" werden auf dem Plakat, mit dem der Zirkus wirbt, angekündigt. Zur Crew gehören neben Clowns auch Luftakrobatinnen, Messer-Werfer und eine Schlangentänzerin. Und was wäre eine Zirkus ohne Tiere? Während des zweistündigen Programms dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf dressierte Ziegen, Tauben, Ponys und einen Pudel freuen. Dabei ist dem Zirkusdirektor indes auch wichtig zu betonen, dass Tiere in seinem Zirkus keine domestizierten Wildtiere seien, sondern im Zirkus geboren wurden und dort sehr gut gehalten würden.

Schmidt-Feraro und die ganze Zirkus-Crew können den bevorstehenden Auftritt kaum erwarten. "Nach drei Jahren sind wir endlich wieder zurück in Vaterstetten", so der Direktor. Und nach eineinhalb Jahren Pandemie, in der es längere Corona-bedingte Auftrittsverbote für Zirkusse gab, dürfte bei den kleinen Besuchern die Sehnsucht nach "Sensationen" ebenso groß sein wie bei den Zirkus-Mitgliedern.

Auftritte sind geplant von Freitag, 16. Juli, bis Montag, 19. Juli, sowie von Freitag, 23. Juli, bis Sonntag, 25. Juli. Kartenvorverkauf und Tierschau finden täglich von 10 bis 13 Uhr statt. Informationen: 0160/6500175; www.circus-feraro.de.

© SZ vom 16.07.2021/koei
Zur SZ-Startseite

Ebersberg
:Überleben in der Manege

Der Wanderzirkus "Feraro" ist wieder zu Gast in Ebersberg und Vaterstetten, doch das Geschäft läuft schleppend

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB