Süddeutsche Zeitung

Carina Corell und Band:Bairischer Folkrock

Als waschechtes Münchner Kindl schreibt die Singersongwriterin Carina Corell Texte in bayerischer Mundart und verbindet den Dialekt mit authentischem Folkrock-Sound. Am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr sind Corell und Band das erste Mal in der Glonner Schrottgalerie zu Gast. Die vergangenen Jahre war die Musikerin noch mit einem englischsprachigen Programm unterwegs, doch je intensiver sie sich dem Schreiben neuer Lieder widmete, desto mehr kam das Bedürfnis auf, Songs in der eigenen Sprache zu schreiben. Am Bairischen schätzt sie den weichen Klang der vielen Vokale, weshalb Corell sich am liebsten des Dialekts bedient, der ihr in die Wiege gelegt wurde. Unterstützt wird sie von Philipp Schöppe, Mandoline, Gabriel McCaslin, Akustikgitarre und Fiddle, Siegfried Hager, Bass, und Gerald Feind, E-Gitarre. Reservierungen sind nur per Mail an reservierung@schrottgaleriefriedel.de möglich.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4404465
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 11.04.2019 / sz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.