bedeckt München 21°

Benefizturnier:Alt aber gut

Gegen die BZ-Löwen aus Steinhöring traten Altstars von 1860 München und dem FC Bayern (in dunklen Trikots) an.

(Foto: Christian Endt)

Ehemalige Profi-Fußballer kicken beim Betreuungszentrum in Steinhöring für den guten Zweck

Der erste Graupelschauer ging tatsächlich erst in der zweiten Halbzeit nieder. Bis dahin hatte das Wetter ausgehalten, trotz der meteorologischen Unkenrufe, welche die Vorbereitungen auf das Benefiz-Fußballspiel des Einrichtungsverbunds Steinhöring seit Tagen begleitet hatten. Doch wenn schon die 250 Zuschauer tapfer der Kälte widerstanden, so durften jenen, die einmal Profifußballer waren, die paar Eiskügelchen auf der nackten Haut auch nichts ausmachen. Am allerwenigsten offenbar dem früheren Bundesliga- Torjäger Bernhard Winkler, der mit dem berühmten Namensgeber des Fritz-Walter-Wetters im FC Kaiserslautern eine bedeutende Station seiner Fußballerkarriere gemeinsam hat. Als der Eisregen einsetzte, hatte der immer noch flinke 52-Jährige sein Alt-Star-Team aus ehemaligen Sechziger- und Bayernspielern gegen die tapfer kämpfenden Steinhöringer BZ-Löwen längst in Führung geschossen.

Dass es zum Benefizspiel in Steinhöring kommen konnte, sei vor allem dem Ex-Löwen Peter Zacher und Adolf Kaiser, dem Angehörigen einer Bewohnerin des Ambulanten Wohnens im Einrichtungsverband zu verdanken, erklärte Mitorganisator Franz Wallner. Er ist im Einrichtungsverbund eigentlich zuständig für Kultur und Ehrenamt, zeigte sich aber sehr angetan von dem großen Zuspruch, den die Idee eines Benefizfußballspiels bereits im Vorfeld gehabt hatte. Die Menge an Zuschauern, die bei Kuchen, Kaffee, Pizza und Live-Musik der Kälte trotzte, bestätigte seinen Eindruck. Aber schließlich freute sich so manch einer, neben den Lokalmatadoren der BZ-Löwen - alles Mitarbeiter in den Steinhöringer Werkstätten - auch ein paar Idole aus seinen Jugendtagen auf dem Rasen zu sehen. Und so hörte man hier und da begeisterte "Bravo-Rufe" und Kommentare wie: "Ah, der Korus, der war doch bei Sechzig, als die noch richtig guat war'n". Ein etwas sentimentaler Papa erzählte seinem Töchterchen etwas wehmütig von einer "Fußballlegende", und eine Endfünfzigerin schwärmte nach Bernhard Winklers Eins-zu-Null: "Des is der Oanzige, der wo Deutscher Meister war, der mit der Nummer Elf."

Dass es sich die Alt-Stars nicht nehmen ließen, ihre Kernkompetenzen abzurufen und die BZ-Löwen mit Sechs zu Zwei nach Hause schickten, war wohl kaum anders zu erwarten, trübte aber die Begeisterung von Spielern und Publikum nicht. Die BZ-Löwen-Elf, so erklärte Wallner, trainieren jeden Freitag in einer gemeinsamen Mannschaft mit dem TSV Ebersberg. Solch inklusive Projekte würde er sich noch viel mehr wünschen von anderen Vereinen in der Region. Die Sportbegeisterung bei den Schützlingen des Einrichtungsverbands sei groß. In mehreren Disziplinen wie im Schwimmen und Rudern, seien die Steinhöringer ja bei den Paralympics vertreten.

Die Spenden, die das Benefizspiel einbringen sollte, kommen dem Ambulant begleiteten Wohnen zugute. Darin kommen Menschen mit Behinderung unter, die in der Lage sind, in ihrer eigenen Wohnung zu leben und das auch wollen. Je nach Bedarf werden sie zwischen 13,5 und 33 Stunden im Monat begleitet. So erhalten sie Unterstützung bei der Pflege ihres Zuhauses, aber auch bei der medizinischen Versorgung oder im Umgang mit Geld. Darüber hinaus helfen ihnen pädagogische Mitarbeiter des Betreuungsverbunds bei der Gestaltung ihrer Freizeit oder im Umgang mit Behörden. Im Augenblick unterstützt der Verbund 22 Personen in verschiedenen Orten des Landkreises Ebersberg, in Grafing, Steinhöring, Ebersberg und Kirchseeon, sowie in der Stadt Wasserburg. Die Spenden sind für die Anschaffung eines Autos gedacht, dass diesen Menschen mehr Bewegungsfreiheit verschaffen soll. Viele der betreuten Wohneinheiten sind schlecht an öffentliche Verkehrsmittel angebunden und so ist das Team auf eine Fahrzeug angewiesen. Wer für das Fahrzeug spenden möchte, kann das auch weiterhin und per Banküberweisung tun. Am 6. Juli soll es dann in Steinhöring ebenfalls als Benefizveranstaltung ein großes Open Air unter dem Motto "Woodstock-Revival" mit regionalen Amateurbands geben.

Spenden kann man unter: Einrichtungsverbund Steinhöring; IBAN: DE74 7025 0150 0000 1332 56 BIC: BYLADEM1KMS Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg

© SZ vom 06.05.2019

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite