bedeckt München 11°

Bei Forstinning:Auffahrunfall mit Polizeifahrzeug

Bei der Fahndung nach möglichen Teilnehmern eines illegalen Autorennens ist ein Polizeifahrzeug am Samstagnachmittag in einen Unfall verwickelt worden. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hohenbrunn hatten gegen 16.35 Uhr nach einem Auto gefahndet, das im Verdacht stand, an einem illegalen Rennen teilzunehmen. Deshalb postierten sie ihren uniformierten Dienstwagen, abgesichert mit Warnblinklicht, auf dem rechten Streifen der Zufahrt zur A 94 bei der Anschlussstelle Hohenlinden. Zudem wurden die Verkehrsteilnehmer durch einen blinkenden Linkspfeil der Anzeigeeinrichtung am Dach darauf hingewiesen, an dem Dienstfahrzeug vorbeizufahren.

Diese Situation erkannte ein 37-jähriger Fahrer eines Transporters zu spät und fuhr auf das Heck des Dienstwagens auf. Der 22-jährige Fahrer des Polizeiwagens und sein 26-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf jeweils 15 000 Euro geschätzt.

© SZ vom 12.01.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema