bedeckt München 20°

Bedenken beim Datenschutz:"Fehler 404"

Markt Schwaben geht offline

Unter www.markt-schwaben.de ist seit vielen Jahren die Gemeindewebseite des Orts Markt Schwaben zu finden. Ende Mai ändert sich das: Von einen Tag auf den anderen wird unter dem Link plötzlich die Fehlermeldung "Page 404 Not Found" angezeigt - was bei einem Tippfehler passiert - oder aber die Webseite ist nicht mehr online. Letzteres ist hier der Fall. Mit Eintritt der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai entscheidet sich die Gemeindeverwaltung dafür, die Webseite vom Netz zu nehmen. Die Begründung der Markt Schwabener: Man sei "unsicher, ob die Webseite in allen Punkten den neuen Bestimmungen entspricht".

Bei allen andere Kommunen im Landkreis Ebersberg bleibt die Webseite online. Die Stadt Ebersberg etwa reagiert auf die DSGVO, indem sie ihre Webseite aktualisiert, unter anderem mit einem Hinweis auf die neuen Regeln, die mit der DSGVO gelten. In Poing setzen sie zur Sicherheit vorübergehend den gemeindlichen Newsletter aus. Ansonsten sind es vor allem Vereine und Firmen, die ihre Webseiten vom Netz nehmen, um möglichen Strafen zu entgehen.

Mit der Zeit legt sich die Aufregung wegen der EU-Datenschutzverordnung, zumindest in der Öffentlichkeit. In Markt Schwaben nutzen sie die Offline-Zeit, um die veraltete Gemeindewebseite in neuem Design und Aufbau erstrahlen zu lassen. Nach einigen Wochen verschwindet der Fehlerhinweis 404. Unter www.markt-schwaben.de lächelt einem seither Bürgermeister Georg Hohmann entgegen.